Liebt euch…

Liebt euch selb­st, liebt eure Mit­men­schen und liebt die Mut­ter Natur! BILLY BOY ruft nicht nur zu einem liebevollen Miteinan­der in Sachen Sex auf – auch der Umwelt gilt es, Liebe und Respekt ent­ge­gen­zubrin­gen. Da auch die Pro­duk­tion von Kon­domen einen ökol­o­gis­chen Fußab­druck hin­ter­lässt, arbeit­et BILLY BOY stetig daran, diesen Schritt für Schritt zu verklein­ern. Dabei ste­hen bei allen Maß­nah­men Qual­ität und Anwen­der-Sicher­heit der Kon­dome natür­lich an erster Stelle.

BILLY BOY Icon Visual Made in Germany for sex

Made in Germany for Sex

BILLY BOY Kon­dome haben einen kurzen Weg ins Schlafz­im­mer, denn sie wer­den in Deutsch­land, genauer im nord­deutschen Zeven, unter hohen Pro­duk­tion­s­stan­dards hergestellt[1]. Damit stärkt BILLY BOY die Region, die Öko­bi­lanz wird durch weg­fal­l­ende Importwege, die bei der Ein­fuhr fer­tiger Kon­dome entste­hen, pos­i­tiv bee­in­flusst und damit auch der CO2-Fußab­druck reduziert.

100 % Ökostrom

Die MAPA GmbH und damit auch BILLY BOY, ver­wen­det am Pro­duk­tion­s­stan­dort Zeven zu 100 Prozent auss­chließlich Ökostrom aus erneuer­baren Energien und bezieht diesen region­al von den Stadtwerken Zeven. Neben den hohen Sicher­heits­stan­dards bei der Pro­duk­tion von Kon­domen ste­ht somit auch eine nach­haltige Energiev­er­sorgung im Fokus.

Weniger ist mehr

Mit der Energiez­er­ti­fizierung „Energie Man­age­ment ISO 50 001“ hat sich die MAPA GmbH, und somit auch die Marke BILLY BOY, zum effizien­ten Energieein­satz verpflichtet. Seit der Ein­führung 2012 kon­nte der Stromver­brauch der MAPA GmbH pro Maschi­nen­stunde um 11% gesenkt werden[2]. Dadurch ergibt sich inner­halb eines Jahres eine Einsparung von 1.806.284 Kilo­wattstun­den. Damit würde beispiel­sweise eine freshe WG mit 4 Per­so­n­en ganze 451 Jahre auskommen[3].

BB_Icons_Web_Biene-180x360

Bienchen auf Blümchen

Ohne Bienchen und Blüm­chen geht es nicht, denn für ein funk­tion­ieren­des Ökosys­tem sind Bestäubun­gen essen­ziell. Während es sich BILLY BOY zur Auf­gabe gemacht hat, die men­schliche Befruch­tung in den Schlafz­im­mern zu ver­hin­dern, schafft eine eigene Fal­lob­st-Wiese auf dem Fir­men­gelände in Zeven einen ungestörten Ort für das Treiben der Bienen. Hier kön­nen die vom Ausster­ben bedro­ht­en Insek­ten ungestört der Bestäubung nachkom­men und so zum Erhalt unseres vielfälti­gen Ökosys­tems beitragen.

Entwicklung neuer Projekte

Das BILLY BOY Umwelt-Team beschäftigt sich stetig damit, die natür­lich­ste Sache der Welt nach und nach immer nach­haltiger zu gestal­ten. Dafür wer­den kon­tinuier­lich ver­schiedene Aspek­te des Betriebes beleuchtet, Opti­mierun­gen der Öko­bi­lanz in der Kon­dom-Her­stel­lung aus­gear­beit­et und Umweltziele definiert, die in inno­v­a­tiv­en Pro­jek­ten in die Prax­is umge­set­zt werden.

[1] Alle BILLY BOY ® Kon­dome aus Naturkautschuk­la­tex wer­den am Pro­duk­tion­s­stan­dort der MAPA GmbH im nord­deutschen Zeven pro­duziert. Eine Aus­nahme bilden BILLY BOY SKYN ® Kon­dome aus Poly­iso­pren, die im Rah­men ein­er exk­lu­siv­en Co-Brand­ing Part­ner­schaft mit LifeStyles Health­care Pte Ltd. bezo­gen wer­den. Zudem wer­den das BILLY BOY ® Gleit­gel und auch die Toys extern bezogen.

[2] Basierend auf den aktuell­sten vor­liegen­den Dat­en von 2019 im Ver­gle­ich zu 2012.

[3] Für die Ermit­tlung des Wertes wurde wie fol­gt vorge­gan­gen: Der durch­schnit­tliche Stromver­brauch eines 4‑Per­so­n­en-Haushalts beträgt im Jahr 4.000 kWh (Strom­spiegel-Sta­tis­tik 2020). Die von der MAPA einges­parte Menge von 1.806.284 kWh wurde durch die Jahres-Durch­schnitts­menge dividiert.