Und so funk­tio­niert es

Bei rich­ti­ger Anwen­dung schüt­zen BIL­LY BOY-Kon­do­me vor Schwan­ger­schaft und Über­tra­gung von Krank­heits­er­re­gern. Kein Ver­hü­tungs­mit­tel kann aller­dings zu 100% den Schutz vor Schwan­ger­schaft  oder Infek­ti­ons­krank­hei­ten garan­tie­ren.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Auf­reis­sen

Die Sie­gel­fo­lie vor­sich­tig an der gekenn­zeich­ne­ten Stel­le (»open here«) öff­nen. Die Sie­gel­fo­lie kann so sau­ber auf­ge­ris­sen wer­den, ohne das Kon­dom zu beschä­di­gen. Vor­sicht: Mit scharf­kan­ti­gen Gegen­stän­den, Schmuck oder spit­zen Fin­ger­nä­geln könn­ten Sie das Kon­dom beschä­di­gen. Nie­mals Kon­do­me aus beschä­dig­ten oder bereits geöff­ne­ten Sie­gel­brief­chen ver­wen­den!

Abbildung zum Öffnen einer Kondomtüte

Vor­spiel

Hal­ten Sie das Reser­voir so mit Dau­men und Zei­ge­fin­ger fest, dass dort kein Luft­pols­ter ent­steht. Zie­hen Sie die Vor­haut zurück und rol­len Sie das Kon­dom vom Reser­voir her voll­stän­dig über den stei­fen Penis, bevor es zur ers­ten Berüh­rung zwi­schen Penis und Kör­per des Part­ners kommt. Nur so kann das Kon­dom bei der Ver­hin­de­rung von sexu­ell über­trag­ba­ren Infek­tio­nen und von Schwan­ger­schaft unter­stüt­zend wir­ken. Lässt sich das Kon­dom nicht leicht abrol­len ist die Abroll­rich­tung falsch. In die­sem Fall Kon­dom nicht umdre­hen und erneut benut­zen, da sonst Kör­per­se­kre­te auf den Part­ner über­tra­gen wer­den. Ver­wen­den Sie ein neu­es Kon­dom und beach­ten Sie die Abroll­rich­tung. Wenn Sie mer­ken, dass das Kon­dom abrutscht oder spannt, prü­fen Sie es auf even­tu­el­le Beschä­di­gun­gen, da dies zu einem Riss füh­ren kann.

Abbildung zum Überziehen eines Kondoms
Abbildung zum Überziehen eines Kondoms

Nach­spiel

Vor Erschlaf­fung das Glied her­aus­zie­hen! Hal­ten Sie dafür das Kon­dom am Penis­an­satz fest, so ver­hin­dern Sie ein Abrut­schen des Kon­doms.

Ent­sor­gung

Gebrauch­te Kon­do­me gehö­ren in den Abfall­ei­mer, nicht in die Toi­let­te. Waschen Sie Penis und Hän­de, bevor Sie mit dem Lie­bes­spiel fort­fah­ren. Kon­do­me sind aus­schließ­lich für den Ein­mal­ge­brauch bestimmt!

Vor­sicht:

Wir raten grund­sätz­lich von der Ver­wen­dung zusätz­li­cher Gleit­mit­tel auf Basis orga­ni­scher fett- und/oder ölhal­ti­ger Pro­duk­te (z.B. Vase­li­ne, Baby­öle, Kör­per­lo­tion, Mas­sa­ge­öle, Spei­se­fet­te) ab. Die­se grei­fen das Kon­dom an und las­sen es schnell zer­rei­ßen. Falls Gleit­mit­tel ver­wen­det wird, muss die­ses vom jewei­li­gen Her­stel­ler für den Gebrauch mit Kon­do­men zuge­las­sen sein, wie z.B. das BIL­LY BOY-Gleit­gel. Bei Ver­wen­dung von Schei­den­zäpf­chen bit­te die jewei­li­ge Gebrauchs­an­wei­sung beach­ten. Wer­den im Bereich von Penis oder Vagi­na rezept­pflich­ti­ge oder rezept­freie Medi­ka­men­te (Sal­ben, Gele) ange­wen­det, emp­fiehlt es sich, einen Arzt oder Apo­the­ker nach der Ver­träg­lich­keit des Medi­ka­ments mit Kon­do­men zu fra­gen. Beim Tra­gen von Intim­schmuck wäh­rend des Ver­kehrs besteht eine erhöh­te Gefahr der Beschä­di­gung des Kon­doms.